Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Buchung von Wanderungen

§ 1 Geltungsbereich & Abwehrklausel

(1) Für die über die Wandern-auf-la-Palma Webseite begründeten Rechtsbeziehungen zwischen dem Betreiber der Seite (nachfolgend „Anbieter“) und seinen Kunden gelten ausschließlich die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der jeweiligen Fassung zum Zeitpunkt der Bestellung.
(2) Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden zurückgewiesen. Diese werden nur dann wirksam, wenn sie von dem Anbieter ausdrücklich schriftlich bestätigt werden.

§ 2 Zustandekommen des Vertrages

(1) Anbieter der Wanderungen ist Graja-Tours La Palma.
(2) Der Verkauf erfolgt im Namen von:
Graja-Tours La Palma – Lotte von Lignau Y4585347N
Camino Cruz Chica 125 | ES-38760 Los Llanos de Aridane
(3) Die Präsentation des Angebotes auf www.wandern-auf-la-palma.de stellt kein bindendes Angebot des Anbieters auf Abschluss eines Kaufvertrages dar. Der Kunde wird hierdurch lediglich aufgefordert, durch eine Bestellung ein Angebot abzugeben.
(4) Durch Klicken auf “zahlungspflichtig bestellen” im Bestellprozess gibt der Kunde ein verbindliches Angebot gerichtet auf den Abschluss eines Kaufvertrages über die, auf dem Buchungsformular aufgeführten Angebote ab. Mit dem Absenden der Bestellung erkennt der Kunde auch diese Geschäftsbedingungen als für das Rechtsverhältnis mit dem Anbieter allein maßgeblich an.
(5) Der Anbieter bestätigt den Eingang der Bestellung des Kunden durch Versendung einer Bestätigungs-E-Mail. Diese Bestellbestätigung stellt die Annahme des Vertragsangebotes durch den Anbieter dar. Sie dient auch der Information des Kunden, dass die Bestellung beim Anbieter eingegangen ist.

§ 3 das Widerrufsrecht für Verbraucher (§ 312b Abs. 1 und 2 BGB – Fernabsatzverträge)

findet keine Anwendung

§ 4 Bezahlung

(1) Bei Tageswanderungen: Bezahlung im Voraus per Überweisung oder Kreditkarte gem. Bestellvorgang.
(2) entfällt

§ 5 Fälligkeit

Die Zahlung des Kaufpreises ist gemäß Zahlungsvereinbarungen in der Bestellauswahl mit Vertragsabschluss fällig.

§ 6 Stornierung

Eine Stornierung muss immer auf dem Schriftweg, per Email an Lotte@graja-tours.comgeschehen. Bei Stornierung aus wichtigem Grund (Krankheit, Flugausfall) wird der Rechnungsbetrag zurückerstattet. Bei Nichterscheinen oder Absage aus nichtigem Grund behalten wir eine Stornogebühr von
• 10% der Rechnungssumme, jedoch mindestens 15 Euro bei Absage bis 24 Stunden vor der Wanderung
• 50% der Rechnungssumme bei Absage 24-12 Stunden vor der Wanderung
• 100% der Rechnungssumme am Tag der Wanderung ein.
Es fällt keine zusätzliche Bearbeitungsgebühr für eine Stornierung an.
In Absprache besteht die Möglichkeit, einen Ersatzpartner zu gleichen Bedingungen zu stellen oder aber einen Ersatztermin für eine Wanderung zu finden.

§ 7 Durchführung / Haftungsausschluss (Graja-Tours La Palma)

(1) Die Wanderungen finden i.d.R. ab 5 Teilnehmern statt. Der Kunde erkundigt sich am Vortag der Wandertour bis spätestens bis 19:00 Uhr (GMZ) telefonisch (+34 681 637 522) über die Durchführung der Veranstaltung. Bei Ausfall gilt sinngemäß Abs. 2c.
Bei Buchung einer Privattour muss bezüglich des Wunschtermins des Kunden immer erst eine schriftliche Bestätigung des Wanderführers abgewartet werden, da sich dieser mit einer regulären Tour überschneiden könnte. Auch hier gibt bei Ausfall sinngemäß Abs. 2c.
(2)
a. Schadensersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen, soweit nachfolgend nichts anderes bestimmt ist. Der vorstehende Haftungsausschluss gilt auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, sofern der Kunde Ansprüche gegen diese geltend macht.
b. Bei einer Beeinflussung der Wandertouren durch höhere Gewalt, wie z.B. Streik, Krieg, Erdbeben, Vulkanausbruch landesübliche Strom- und Wasserausfälle, Unwetterlagen oder auch Krankheit des Guides besteht kein Anspruch auf Durchführung.
c. Es werden Ersatzwanderungen angeboten. Sollten diese auch nicht stattfinden können, wird der Betrag erstattet.
(3) Vom Haftungsausschluss ausgenommen sind Schadensersatzansprüche aufgrund einer Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit und Schadensersatzansprüche aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist. Von dem Haftungsausschluss ebenfalls ausgenommen ist die Haftung für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.

§ 8 Transfer

(1) Die Leistung Transfer ist im Preis enthalten. Wir bemühen uns, dass alle Wanderteilnehmer (einschl. Wanderführer) im selben Fahrzeug befördert werden. Bei ausgewählten Touren und auf Anfrage besteht die Möglichkeit einer Ermäßigung für Selbstfahrer.
(2)
a. La Palma West: Der Transfer erstreckt sich auf die Fahrt vom Treffpunkt Puerto Naos, dem regulären Weg folgend bis zum Startpunkt der jeweiligen Wanderung und zurück. Es besteht die Möglichkeit andere Zusteigemöglichkeiten abzusprechen.
b. La Palma Ost: Wenn die Wanderung im Osten der Insel stattfindet, erstreckt sich die Fahrt vom Treffpunkt in Los Cancajos, dem regulären Weg folgend bis zum Startpunkt der jeweiligen Wanderung und zurück. Findet die Wanderung im Westen statt so beginnt der Transfer der Kunden aus dem Osten in Los Llanos. Es besteht die Möglichkeit andere Zusteigemöglichkeiten abzusprechen.
c. Kreuzfahrschiffe: Der Transfer erstreckt sich auf die Fahrt vom Hafen Santa Cruz de La Palma, dem regulären Weg folgend bis zum Startpunkt der jeweiligen Wanderung und zurück.
(3) Es besteht kein Anspruch auf Abholung an der Unterkunft des Kunden.

§ 9 Abtretungs- und Verpfändungsverbot

Die Abtretung oder Verpfändung von dem Kunden gegenüber dem Anbieter zustehenden Ansprüchen oder Rechten ist ausgeschlossen, sofern der Anbieter nicht schriftlich zustimmt. Zur Zustimmung ist der Anbieter nur verpflichtet, wenn der Kunde ein berechtigtes Interesse an der Abtretung oder Verpfändung nachweist.

§ 10 Aufrechnung

Ein Aufrechnungsrecht des Kunden besteht nur, wenn seine zur Aufrechnung gestellte Forderung rechtskräftig festgestellt wurde oder unbestritten ist.

§ 11 Rechtswahl & Gerichtsstand

(1) Auf die vertraglichen Beziehungen zwischen dem jeweiligen Anbieter und dem Kunden findet das jeweilige Landesrecht Anwendung. Die Anwendung des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen.
(2) Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und dem Anbieter ist der Sitz des Anbieters, sofern es sich bei dem Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt.

§ 12 Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, wird davon die Wirksamkeit der übrigen
Bestimmungen nicht berührt.

Los Llanos de Aridane (Spanien/SC Tenerife), 22.04.2020

Graja Tours - Wandern auf La Palma